Termine

Denken 4.0 - Erfolgreich umdenken

-

Ort: Hotel Freimühle, Girod

Erfolgsbrainware Denken 4.0 - Von der Ressourcennutzung zur Potenzialentfaltung

Das Seminar Denken 4.0 ® ist das erste und bislang einzige in Europa, das die neuesten Erkenntnisse der Neurokardiologie beim Denkprozess und der Funktionsweise des Gehirns voll berücksichtigt. Diese Erkenntnisse werden mit der Gehirnforschung sowie der Zellforschung und weiterer Neuro-Wissenschaftsbereiche in einzigartiger Weise verknüpft sowie praxisnah und umsetzbar dargestellt. Besonderes Augenmerk wird dabei auch auf aktuelle Thematiken wie die Bindung von Fachkräften ans Unternehmen gelegt. Denken 4.0 ist ein Gesamtkonzept, das die Bezeichnung zu Recht trägt. Es geht weit über herkömmliche bekannte Denkmodelle hinaus und zeigt u.a. auch Zusammenhänge, die im klassischen Denkbereich nicht erkannt werden (z.B. Ursachen für Symptome). Darüber hinaus ist es ein Steuerungssystem, um Zustände des Menschen zu verändern, wie z.B. Lösen von Blockaden, Minimierung von Stress etc.. Denken 4.0 erlaubt v.a. die volle Entfaltung der Möglichkeiten des persönlichen Potentials – DAS Thema der Zukunft schlechthin.

Globalisierung, Digitalisierung, Vernetzung all das stellt die Menschheit vor immer größere Herausforderungen und bringt sie an Grenzen ihrer vermeintlichen Ressourcen. Immer mehr geht es in Zukunft darum, Potenziale von Personen, aber auch von Strukturen, Organisationen, Produkten etc. zu erkennen und optimal zu nutzen. Für viele Entscheidungsträger ist die Entwicklung, die v.a. die Digitalisierung der Wertschöpfung  (genannt Industrie 4.0) noch zu abstrakt und global. Dabei geht es nicht nur um die Technologie in Produkten, sondern v.a. auch um Wertschöpfungsketten, Geschäftsmodelle und Mitarbeiterstruktur. Es ist erforderlich, Organisations- und Führungsstrukturen grundlegend zu überdenken und in eine neue Dimension der Kreativität zu gelangen. Nur dadurch ist es möglich, auch eine neue Innovationskultur zu erreichen. Unternehmen werden vor die Herausforderung gestellt, eigene, neue Kompetenzen zu schaffen und zu fördern. Dies ist nur mit neuen Werkzeugen möglich – Denken 4.0. Denken 4.0 führt  von der Ressourcennutzung zur vollen Potentialentfaltung von Mitarbeitern wie auch der eigenen Person.

 

Seminarnutzen

Die Hauptvorteile sind:

  • schnellere Führungs- und Arbeitsprozesse (es wird weniger Zeit benötigt)
  • Steigerung der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit
  • schneller denken / effizienter denken / komplexer denken
  • Stärkung der Widerstandskraft, des Selbstbewusstsein und der Motivation
  • Minimierung von Ausfallzeiten
  • keine Energievergeudung / keine Verzettelung durch Konzentration auf das Wesentliche
  • eine neue Art der Erfassung von Gesamtzusammenhängen
  • systematische Zielerreichung
  • Steigerung der Innovationskraft und der Kreativität
  • Potenzialerkennung und Potenzialentfaltung persönlich und bei Mitarbeitern
  • erfolgreichere und effektivere Gestaltung von Veränderungsprozessen
  • bessere wirtschaftliche Ergebnisse
  • Gesunderhaltung
  • höhere Lebensqualität

 

Seminarinhalte

A) Kennzeichnung und Einsatz der mentalen Energie

  1. Grundtatbestände des Denken
  • Kennzeichnung des Denkens und die Funktionsweise des Gehirns
  • Die Macht des Denkens als Schlüssel zum Potenzial
  • Gedanken sind Kraftfelder
  • Gedankenanalyse und Gedankenhygiene
  • körperliche Auswirkungen des Denkens

 

  1. Denkprozesse und Denkmuster
  • Denkprozesse erkennen und bewusst steuern
  • Annahmen erkennen und hinterfragen
  • vernetztes Denken
  • Entstehen und Lösen von Denkmustern
  • Denkfehler erkennen und beseitigen
  • Denkfallen (erkennen)
  • Denken in erweiterten, neuen Dimensionen
  • Einbau von Denkfiltern
  • Anwendung von Denkbeschleunigern
  • Einsatz von mentalen Hebeln (gedankliche Hebelwirkung)

 

  1. Denkinhalte und Denkmethoden
  • typische Denkinhalte
  • ungewöhnliche Denkinhalte (Querdenken)
  • Denkwerte von Gedanken
  • Anwendung von Denkformeln
  • Quellen der Impulse in Denkprozessen
  • Bausteine für strategisches Denken

 

B) Einsatz der Erkenntnisse der Neurokardiologie auf Bewusstsein und Denken

  1. Die Intelligenz des Herzens
  • Kennzeichnung der Herzintelligenz
  • Wirkung auf das Gehirn
  • Wirkung auf das Nerven-, Hormon- und Immunsystem

 

  1. Spezielle Wirkungen auf das Gehirn
  • Geistige Klarheit
  • Wahrnehmung
  • Kreativität
  • Situationsgerechtes Entscheiden und Verhalten
  • Leistungsfähigkeit und Widerstandskraft
  • Interpretation von Emotionen

 

  1. Die Herzfrequenzvariabilität (HFV)
  • HFV als Messgröße für den Zustand
  • Konsequenzen
  • Beeinflussung der HFV

 

  1. Notwendigkeit der Kohärenz zwischen Herz und Gehirn
  • Gleichklang von Herz und Geist (Synchronizität)
  • Emotionaler Quotient (emotionale Intelligenz)
  • Konsequenzen der Kohärenz
  • Wirkung auf Leistungsfähigkeit, Befindlichkeit, Widerstandskraft,
  • Entscheidungsfähigkeit, Entschlossenheit und Gesundheitszustand

 

  C) Umsetzung von Denken 4.0

  • Schaffung der Voraussetzungen für die Umsetzung
  • Einführungsstrategie für den Persönlichkeitsbereich, die Mitarbeiterführung und die
  • Unternehmensführung

 

Referent

Gerhard Conzelmann (Physiker, Ökonom und Coach)

Ablauf

Erster Tag 09.00 Uhr - 18.00 Uhr: Seminar Teil 1
Zweiter Tag 09.00 Uhr – 15.30 Uhr: Seminar Teil 2

Preis

€ 1.490,– zzgl. MwSt
Darin enthalten sind Seminargetränke, Pausenverpflegung und Mittagessen an beiden Tagen sowie die Teilnehmerunterlagen.

Dieses Seminar ist leider ausgebucht.

Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail damit wir Sie bei künftigen Terminen für dieses Seminar benachrichtigen können.

Für Termin/Seminar anmelden

Zurück